„ Das bringt nur Bild….“

Am kommenden 5. Spieltag der laufenden Bundesligasaison hat sich die DFL, die Bild Zeitung und der Bundesliga Sponsor Hermes auf eine gemeinsame Aktion verständigt, welche die aktuelle Flüchtlingskrise zum Thema hat. So sollen alle Spieler der 36 Erst- und Zweitligamannschaften mit einem „Wir helfen – Refugees Welcome“ – Patch auf dem Trikot auflaufen, der auf eine Kampagne hinweist, welche in den letzten Wochen unter dem Eindruck der zunehmenden Flüchtlingszahlen von der Bild Zeitung initiiert wurde.

Die Bild Zeitung, welche wie kein zweites deutsches Presseorgan in dieser Größenordnung für Populismus und Meinungsmache steht, will mit dieser Aktion ihr Image medienwirksam aufpolieren und im Strom der allgemeinen Flüchtlingssolidarität mitschwimmen, obwohl man in den letzten Jahren kaum eine Möglichkeit versäumt hat der deutschen Öffentlichkeit eine entgegengesetzte Meinung zu vermitteln. Ziel ist es natürlich die Auflage zu erhöhen und damit den Gewinn des Axel Springer Verlages zu steigern, eine Motivation, welche natürlich gar nicht zum geplanten Helferimage im Sinne der oben genannten Kampagne passt.Zusammenfassen lässt sich dieses Verhalten sehr gut mit dem neuen Werbeclaim der Bild Zeitung, welcher vor einigen Tagen der Öffentlichkeit vorgestellt wurde: Das bringt nur Bild…

Wir als Bündnis SÜDTRIBÜNE DORTMUND kritisieren diese Kampagne in aller Deutlichkeit und fordern die Verantwortlichen von Borussia Dortmund auf es dem FC St Pauli, dem SC Freiburg, dem VfL Bochum und Union Berlin gleich zu tun und die „Wir helfen – Refugees Welcome“ Kampagne der Bild Zeitung in Kooperation mit der Deutschen Fußball Liga zu boykottieren.

bildnotwelcome